Das Evangelium im Lichte des Spiritismus

INHALTSVERZEICHNIS

EINLEITUNG

I – ZIEL DIESES WERKES

II – DAS ANSEHEN DER SPIRITISTISCHEN LEHRE

Universelle Prüfung der Lehre der Geister

III – HISTORISCHE NACHRICHTEN

IV – SOKRATES UND PLATON, VORLÄUFER DER CHRISTLICHEN IDEE UND DES SPIRITISMUS

Überblick über die Lehre Sokrates und Platons

KAPITEL  I –  Ich bin nicht gekommen, um das Gesetz aufzulösen

Die drei Offenbarungen –  Moses

Die drei Offenbarungen –  Christus

Die drei Offenbarungen –  Der Spiritismus

Bündnis zwischen Wissenschaft und Religion

Das neue Zeitalter

KAPITEL  II – Mein Reich ist nicht von dieser Welt

Das zukünftige Leben

Das Königreich Jesu

Die Sichtweise

Ein irdisches Königreich

KAPITEL  III – In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen

Verschiedene Zustände der Seele in der Erratizität

Verschiedene Kategorien der bewohnten Welten

Bestimmung der Erde. Ursache des menschlichen Elends

Niedere Welten und erhabene Welten

Welten der Abbüssungen und der Prüfungen

Erneuerungswelten

Progression der Welten

KAPITEL  IV – Keiner kann das Reich Gottes sehen, wenn er nicht wiedergeboren wird

Auferstehung und Reinkarnation

Die Reinkarnation stärkt die Familienbande,
während die einmalige Existenz sie bricht

Grenzen der Inkarnation

Ist die Inkarnation eine Strafe?

KAPITEL  V – Selig sind die Leidtragenden

Gerechtigkeit des Kummers

Gegenwärtige Ursachen des Kummers

Ursachen des Kummers in der Vergangenheit

Vergessen der Vergangenheit

Gründe für die Schicksalsergebenheit

Selbstmord und Wahnsinn

Gut oder schlecht leiden

Das Übel und sein Ausweg

Das Glück ist nicht von dieser Welt

Der Verlust geliebter Menschen. Der frühe Tod

„Jung stirbt, wen die Götter lieben“

Die freiwillige Folterqual

Das wahre Unglück

Schwermut

Freiwillige Prüfungen. Das wahre Büssergewand

Soll man den Prüfungen seines Nächsten ein Ende setzen?

Ist es erlaubt, das Leben einesunheilbar Kranken zu verkürzen?

Sein eigenes Leben opfern

Nutzen des Leides für andere Menschen

KAPITEL  VI – Christus, der Tröster

Mein Joch ist leicht

Der versprochene Tröster

Ankunft des Geistes der Wahrheit

KAPITEL  VII – Selig sind, die im Geiste arm sind

Was man unter „im Geiste arm“ zu verstehen hat

Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden

Die den Gelehrten und Klugen verborgenen Geheimnisse

Hochmut und Demut

Die Aufgabe des klugen Menschen auf der Erde

KAPITEL  VIII – Selig sind, die reinen Herzens sind

Lasst die Kinder zu mir kommen.

Laster durch Gedanken. Ehebruch.

Wahre Reinheit. Ungewaschene Hände

Ärgernisse. Wenn aber deine Hand dir Ärgernis schafft, so haue sie ab und wirf sie von dir 

Lasst die Kinder zu mir kommen!

Selig sind die, deren Augen geschlossen sind

KAPITEL  IX – Selig sind die Sanftmütigen und die Friedfertigen

Beleidigung und Gewalt

Freundlichkeit und Sanftmut

Die Geduld

Gehorsam und Ergebenheit

Die Wut

KAPITEL  X – Selig sind die Barmherzigen

Vergebt, damit Gott euch vergibt

Versöhnung mit dem Gegner

Gottes angenehmste Opfer

Der Splitter und der Balken im Auge

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein

Das Verzeihen von Beleidigungen

Die Nachsicht

KAPITEL  XI – Liebe deinen Nächsten wie dich selbst

Das grösste Gebot. Vom Tun des göttlichen Willens. Das Gleichnis des Schalksknechts

Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist

Das Gesetz der Liebe

Der Egoismus

Der Glaube und die Nächstenliebe

Nächstenliebe zu Verbrechern

KAPITEL  XII – Liebet eure Feinde

Das Böse mit dem Guten erwidern

Die verstorbenen Feinde

Wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar

Die Rache

Der Hass

Das Duell

KAPITEL  XIII – Lass deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut

Das Gute tun ohne zu prahlen (vom Almosen geben)

Das verborgene Unglück

Das Scherflein der Witwe

Die Armen und die Behinderten einladen

Die materielle und moralische Nächstenliebe

Die Wohltätigkeit

Das Mitleid

Die Waisen

Wohltaten, die mit Undankbarkeit bezahlt werden

Die exklusive Wohltat

KAPITEL  XIV – Ehre deinen Vater und deine Mutter

Die Ehrfurcht vor seinen Eltern

Wer ist meine Mutter und wer sind meine Geschwister?

Blutsverwandtschaft und geistige Verwandtschaft

Die Undankbarkeit der Kinder den Eltern gegenüber und die familiären Bindungen

KAPITEL  XV – Außerhalb der Nächstenliebe kein Heil

Voraussetzungen, um gerettet zu werden. Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter

Das größte Gebot

Notwendigkeit der Nächstenliebe nach Paulus

Außerhalb der Kirche kein Heil.
Außerhalb der Wahrheit kein Heil

Außerhalb der Nächstenliebe kein Heil

KAPITEL  XVI – Man kann nicht Gott und dem Mammon dienen

Die Gefahr des Reichtums

Abstand nehmen von Habgier

Jesus im Hause des Zachäus

Das Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus

Das Gleichnis vom anvertrauten Zentner (dem Talent)

Der vorgesehene Zweck des Reichtums. Die Prüfungen des Reichtums und der Armut

Die Ungleichmässigkeit des Reichtums

Das wahre Besitztum

Die Verwendung der Reichtümer

Die Abkehr von irdischen Gütern

Übergabe des Reichtums

KAPITEL  XVII – Seid vollkommen

Charakteristika der Vollkommenheit

Der gütige Mensch

Die guten Spiritisten

Das Gleichnis vom Sämann

Die Pflicht

Die Tugend

Vorgesetzte und Untergebene

Der Mensch in der Welt

Sorge tragen für Körper und Geist

KAPITEL  XVIII – Viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt

Das Gleichnis von der königlichen Hochzeit

Die enge Pforte

Die zu mir sagen: „Herr, Herr!“

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen

Wer da hat, dem wird gegeben

Man erkennt den Christen an seinen Taten

KAPITEL  XIX – Der Glaube versetzt Berge

Die Kraft des Glaubens

Der religiöse Glaube,
Bedingung des unerschütterlichen Glaubens

Das Gleichnis vom verdorrten Feigenbaum

Der Glaube.
Ausgangspunkt der Hoffnung und der Nächstenliebe

Der menschliche und der göttliche Glaube

KAPITEL  XX – Die Arbeiter der letzten Stunden

Die Letzten werden die Ersten sein

Die Mission der Spiritisten

Die Arbeiter des Herrn

KAPITEL  XXI – Es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen

Man erkennt den Baum an seinen Früchten

Die Mission der Propheten

Wunderzeichen der falschen Propheten

Glaubt nicht einem jeden Geist

Die falschen Propheten

Kennzeichen des wahren Propheten

Die falschen Propheten der Geistigen Welt

Jeremia und die falschen Propheten

KAPITEL  XXII – Trennt nicht, was Gott zusammengefügt hat

Die Unauflösbarkeit der Ehe

Die Scheidung

KAPITEL  XXIII – Seltsame Moral

Wer nicht hasst seinen Vater und seine Mutter

Vater, Mutter und Kinder verlassen

Lass die Toten ihre Toten begraben

Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen,
sondern das Schwert

KAPITEL  XXIV – Nicht das Licht unter den Scheffel stellen

Vom Licht unter dem Scheffel.
Warum Jesus in Gleichnissen spricht

Nicht den Weg zu den Heiden gehen

Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht

Mut des Glaubens

Sein Kreuz nehmen. Wer sein Leben erhalten will,
der wird’s verlieren

KAPITEL  XXV – Suchet, so werdet ihr finden

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott

Seht die Vögel unter dem Himmel an

Sorgt euch nicht darum, Gold zu besitzen

KAPITEL  XXVI – Gebt umsonst, was ihr umsonst bekommen habt

Heilgabe

Bezahlte Gebete

Die Vertreibung der Strassenhändler aus dem Tempel

Uneigennützige Mediumschaft

KAPITEL  XXVII – Bittet, so wird euch gegeben

Merkmale des Gebetes

Wirksamkeit des Gebetes

Wirkung des Gebetes. Gedankenübertragung

Verständliche Gebete

Fürbitte für die verstorbenen leidenden Menschen

Art des Gebetes

Glückseligkeit durch das Gebet

KAPITEL  XXVIII – Sammlung spiritistischer Gebete

Präambel

I – ALLGEMEINE GEBETE

Das Vaterunser

Spiritistische Sitzungen

Für die Medien

II – GEBETE FÜR SICH SELBST

Zu den Schutzengeln und Schutzgeistern

Zur Fernhaltung der böswilligen Geister

Um die Beseitigung eines Fehlers zu bitten

Gebet, um Kraft bei einer Versuchung zu erbitten

Dankgebet für einen Sieg über eine Versuchung

Um einen Rat zu erbitten

In Momenten des Kummers

Dankgebet für eine erhörte Bitte

Handlung aus der Ergebenheit und der Gefasstheit

Angesichts einer bevorstehenden Gefahr

Dankgebet nach dem Entkommen aus einer Gefahr

Zum Schlafengehen

Angesichts des nahen Todes

III – FÜRBITTEN FÜR DIE NÄCHSTEN

Für jemanden, der in Kummer ist

Dankgebet für einen erhörten Wunsch für jemanden

Für unsere Feinde und für diejenigen, die uns Böses wünschen

Dankgebet für das unseren Feinden gewährte Gute

Für die Feinde des Spiritismus

Für ein neu geborenes Kind

Für die Sterbenden

IV – FÜRBITTEN FÜR DIE GEISTER

Für jemanden, der gerade verstorben ist

Für die von uns geliebten Menschen

Für die leidenden Seelen, die Gebete erbitten

Für die verstorbenen Feinde

Für die Verbrecher

Für die Selbstmörder

Für die reumütigen Geister

Für die verhärteten Geister

V – FÜRBITTEN FÜR DIE KRANKEN UND DIE BESESSENEN

Für die Kranken

Für die Besessenen

NACHWORT

Leitfaden für „Das Evangelium zu Hause“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.