Die Spiritistische Wissenschaft – Teil II – Seite 7

Mit der Artikelreihe „Die Spiritistische Wissenschaft“ wollen wir den Lesen vor allem auf Folgendes aufmerksam machen und zur Diskussion darüber einladen:

  1. Es gibt eine „spiritistische Wissenschaft“, an der bereits weltweit seit mehr als 150 geforscht wird. Sie ist längst nicht nur Bestandteil “parawissenschaftlicher theoretischen Studien“. Sie wird in die Praxis eingesetzt und ist für viele Menschen Alltag geworden. (siehe Beispiele von wissenschaftlichen Studien in Verbindung mit der spiritistischen Lehre (Wissenschaft) nach Allan Kardec“)
  2. Die spiritistische Wissenschaft hat viele Verknüpfungspunkte und Parallele in den theoretischen Annahmen und in der praktischen Forschung mit den modernen und auch den traditionellen Lehrmeinungen.
  3. Weltweit sind bereits zahlreiche Studien, die belegen, dass unser materialistisches Weltbild veraltet ist. Wir können die moralische und wissenschaftliche Entwicklung nicht aufhalten!

Die folgenden Bilder wollen versuchen, die wichtigsten wissenschaftlichen und metaphysischen Begriffe in einem Zusammenhang zu bringen.

Übersicht der Parallele zwischen Quantentheorie und Spiritistischer Lehre


Metaphysische Begriffe aus der Sicht der Spiritistischen Lehre

Aus Sicht der Spiritistischen Lehre
Prof. Goswami: „Wenn das Bewusstsein jede dieser Möglichkeiten kollabieren lässt, können wir erkennen, spüren usw. Denken, fühlen und intuitiv erkennen. Nämlich dass Geist und Gehirn (beide sind Möglichkeiten dieses Bewusstseins) Sofort das Problem lösen. „
 Spiritistische Lehre: Der Geist hat eine andere feste Definition. Er ist außerhalb der Materie.

Prof. Goswami: „Das können wir Gott nennen. Unser freier Wille ist identisch mit dem Willen Gottes! (…) „Aus diesem Grund müssen damit fertig werden, dass kein Gott vollkommen ist im Bereich von Möglichkeiten, wobei alle Möglichkeiten gleichzeitig existieren und daher nichts passieren kann. „
Spiritistische Lehre: WIR Menschen haben einen freien Willen (Individualität), machen falsche Handlungen, usw. Gott ist aber allmächtig, unveränderbar, also die absolute Perfektion. (siehe Artikel Wer oder was ist Gott?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.